agentur zuhören

Große und kleine Weisheiten

Eine  Beziehung, in der du nicht authentisch sein darfst,
hat ihren Wert verloren,
denn sie zwingt dich, dich zu verstellen,
dich also nicht zu lieben.
Und wenn du dich nicht liebst,
nimmst du dir die Kraft, andere zu lieben.

A. Antila

***

Wenn du deinen eigenen Wert
bestimmen willst,
dann lass dein Geld,
dein Haus und deinen Rang beiseite.
Schau nur auf deinen
inneren Menschen.

Seneca

***

Die Menschen sind, wie sie sind.
Es ist nicht weise, mehr von ihnen zu erwarten, als sie geben können;
und es ist noch weniger weise, ihnen Vorwürfe zu machen für das,
was sie nicht geben können.

     O.M. Aivanhov

***

Wir wissen nicht,
was andere Menschen denken oder fühlen,
wir interpretieren ihr Verhalten
und sind dann wegen unserer eigenen Gedanken beleidigt.

***

Fange nie an aufzuhören,
höre nie auf anzufangen.

Marcus Tullius Cicero

***

Wenn dem Reichtum ein höherer Wert beigemessen wird als der Weisheit,
wenn fragwürdige Berühmtheit mehr bewundert wird als Würde,
wenn Erfolg wichtiger ist als Selbstachtung,
bewertet die Kultur das äußere Bild, das "Image" zu hoch
und muss deshalb narzisstisch genannt werden.

Aus Narzissmus: Die Verleugnung des wahren Selbst (1984) von Alexander Lowen

***

Ich denke und denke und denke,
ich habe mich eine Million Mal
aus dem Glück hinausgedacht,
aber nicht einmal hinein.


aus "Extrem laut und unglaublich nah" von Jonathan Safran Foer

***

Taschenspieler tauschen geschickt
Freiheiten gegen Plunder.
Das, was sie heute nicht halten,
wird morgen nicht einmal mehr
versprochen.

André Heller

***

Jede
Veränderung
beginnt
in
uns.


Dalai Lama

***

Was auch immer geschieht:
Nie dürft ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht,
auch noch zu trinken!

Erich Kästner

***

Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.

Ludwig Wittgenstein

***

Allen ist das Denken erlaubt, doch vielen bleibt es erspart.

Curt Goetz

***

Glücklich sein

Lass dich fallen. Lerne Schlangen zu beobachten.
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein.
Mache kleine Zeichen, die "ja" sagen und verteile sie überall in deinem Haus.

Werde ein Freund, eine Freundin von Freiheit und Unsicherheit.
Freue dich auf Träume.
Weine bei Kinofilmen, schaukle...so hoch du kannst mit deiner Schaukel bei Mondlicht.

Pflege verschiedene Stimmungen, verweigere "verantwortlich zu sein", tu es aus Liebe.
Glaube an Zauberei, lache eine Menge. Bade im Mondschein.

Träume wild, phantasievolle Träume. Zeichne auf die Wände.
Lies jeden Tag. Stell dir vor, du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern. Höre alten Leuten zu.
 
Spiele mit allem. Unterhalte das Kind in dir, du bist unschuldig.
Baue eine Burg aus Decken, werde nass, umarme Bäume, schreibe Liebesbriefe.

***

Was man liebt, ist nicht unbedingt das, was man am besten kann.

Constanza Macras

***

Das Leben ist wie Fahrrad fahren, um die Balance zu halten, musst du in Bewegung bleiben.

Albert Einstein

***

Jeder Idiot kann eine Krise meistern, es ist der Alltag, der uns fertig macht.

Anton Tschechow

***

Vertrauen ist eine Investition in die Unsicherheit.

***

Manchmal gewinnen wir,
manchmal lernen wir.

Taxifahrer in "The Second Best Exotic Marigold Hotel"

***

Reich
ist das Land
das Helden hat.
Arm
ist das Land
das welche braucht.

Van Zan in "Die Herrschaft des Feuers"

***

Wir können das Leben nur vorwärts leben
um es rückwärts zu verstehen.

***

Gefälligkeit ist das,
was uns letztendlich zu Fall bringen wird.

***

Es gibt keine falsche Entscheidung,
es gibt nur unterschiedliche Konsequenzen.

***

Es ist nicht was ihr für eure Kinder tut,
sondern was ihr sie lehrt für sich selbst zu tun,
was sie zu lebenstüchtigen Menschen macht.

Ann Landers

***

Das Leben ist dein Schiff
und nicht deine Heimat.

Alphonse de Lamartine

***

Da waren viele,
die sagten,
das ist unmöglich.
Da kam einer,
der wusste das nicht
und hat es einfach gemacht.

***

Bin ich froh,
dass ich niemand sein muss!

Frau Fiedler (82 Jahre alt)

***

Wer sich nicht verändert,
wird auch das verlieren,
was er bewahren will.

***

Wer nicht innehält,
erhält keinen Inhalt.

***

Interesse ist die ehrlichste Form von Respekt.

          Barbara Sher

***

Denken Sie vor einer Unterhaltung daran, dass Sie geduldig sein wollen. Ermahnen Sie sich, den anderen ausreden zu lassen, ehe Sie loslegen. Sie werden merken, wie viel besser die Interaktionen zwischen Ihnen und Ihren Mitmenschen durch diese einfache Strategie werden. Die Personen, mit denen Sie reden, werden sich in Ihrer Gegenwart entspannen, wenn sie bemerken, dass man ihnen wirklich zuhört. Und Sie werden auch rasch merken, wie viel entspannter Sie sich doch fühlen, wenn Sie aufhören, anderen ins Wort zu fallen. Ihr Herzschlag und Puls werden sich verlangsamen und Sie werden diese stresslosen Unterhaltungen richtiggehend genießen. Dies ist eine ganz einfache Methode, entspannter und liebevoller zu werden.

Richard Carlson

***

Wer nicht handelt,
der wird behandelt.

Rainer Barzel

***

Ich habe schlimme Sachen durchgemacht,
von denen einige auch tatsächlich eingetreten sind.

Mark Twain

***

Wer zur Quelle will,
muss gegen den Strom schwimmen.

Hermann Hesse

***

Wer die Vergänglichkeit der Welt erkennen will,
sollte alte Zeitungen lesen.
Wie unwichtig ist hinterher alles,
was einmal so wichtig gewesen ist.

William Somerset Maugham

***

Im Zeitalter der radikalen Transparenz und der hyperinformierten Benutzer strafen die Menschen ein Unternehmen sofort, wenn es sich dem Dialog verweigert.

Rei Inamoto

***

Allen Triumph
den Menschen lassen
und für sich selbst
die Niederlage hinnehmen
und niemandem grollen
und niemanden verachten,
ist ein Kennzeichen
eines edlen Menschen.

Meister Gampopa

***

Der einzige Mensch,
der sich vernünftig benimmt,
ist mein Schneider.
Er nimmt jedes Mal neu Maß,
wenn er mich trifft.       
   

George B. Shaw

***

Es gibt keinen Weg zum Frieden. Frieden ist der Weg.

Mahatma Gandhi

***

Das größte Kommunikationsproblem ist,
dass wir nicht zuhören, um zu verstehen -
wir hören zu, um zu antworten.

***

Wenn wir unsere Probleme als zwangsläufigen Teil des Lebens betrachten, wenn wir sie als Möglichkeiten zum Lernen begreifen, ist es, als würde uns eine schwere Last von unserer Schulter genommen.

R. Carlson

***

Nur wer sich ändert,
bleibt sich treu.

Wolf Biermann

***

Ein Spießer ist,
wer ein absolutes Verhältnis
zu relativen Dingen hat.

***

Es gibt kein menschliches Zusammenleben ohne Verzeihung. Denn ob wir wollen oder nicht, immer wieder werden wir einander verletzen. Wenn wir die Verletzungen einander aufrechnen, gibt es einen Teufelskreis der Kränkung. Wenn wir sie überspringen, werden sie in uns Bitterkeit und Aggression erzeugen, die wir dann bei irgendeiner Gelegenheit wieder herauslassen in Form von Vorwürfen, von Kritik, von Ressentiments. Irgendwann werden wir es dem anderen heimzahlen. Und es wird eine Schuld die andere erzeugen.                                                                   

Anselm Grün

***

Jeder sollte dort ein guter Mensch sein, wo er es sein kann. Die einen essen weniger Fleisch, die anderen haben aber immer ein offenes Ohr für ihre Freunde. Die einen essen nur bio, die anderen erziehen ihre Kinder zu angenehmen Menschen. Es muss gar nicht jeder alles richtig machen!

Koch- und Backredaktion des ZEIT-Magazins zum Rezept: Steak mit Blue Cheese Sauce

***

Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern,
nichts hindert mich, weiser zu werden.                                      

Konrad Adenauer


***

Der Mensch wird zum Mensch durch den Menschen.

                     Raphael Fellmer (Lebensmittelretter und Visionär)

***

Billige jedem Menschen drei Fehler zu;
den Rest wirst du überraschend nett finden.

                         

 

 

 

Nach oben

zuhören ... erzählen, teilen, anregen - Hauptstraße 64 - 91054 Erlangen - Tel. +49 (0)9131 9208650 - info(at)leben-zuhoeren.de